ÜBER MEINE ARBEIT

Als Autor wagte ich am 01.11.2010 den Schritt in die berufliche Selbständigkeit. „Spirituell auf deine Weise“ ist die Synthese all meiner Erfahrungen, Einsichten und all meines Lachens über mich selbst. Für Menschen, die mit mehr Selbstvertrauen und Lebensfreude ihr wahres Potenzial entdecken möchten, um den eigenen Weg gehen zu können.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und so konnte ich mich schon bald weiteren kreativen Ideen widmen. Auch meine Weiterbildungen und Qualifizierungen in Psychologischer Beratung, Geist- und Quantenheilung eröffneten mir neue Möglichkeiten, die mich auf meinem Weg weiterbrachten.

In meinen Büchern, geht es stets um Bewusstheit, Achtsamkeit, Selbstreflexion und Selbsterfahrung sowie darum, die eigenen spirituellen bzw. intuitiven Anlagen zu sensibilisieren, auch ohne sich dabei für spirituelle Lehren oder esoterische Theorien zu interessieren.

Mit meinem Coaching-Angebot begleite ich Menschen auf Ihrem Weg der Selbsterfahrung und unterstütze sie dabei, zu mehr Leichtigkeit, Selbstvertrauen, Authentizität und Lebensfreude zu finden.

Lassen Sie sich von mir dazu inspirieren, Ihr ganz persönliches Potenzial zu entdecken und Ihren Wünschen täglich einen Schritt näher zu kommen.

Mein Angebot:

Spirituell auf deine Weise
Taschenbücher, Geschenkbüchlein, eBooks, Psychologische Beratung

Herzlichst – Ihr Ralf Hillmann

 

Hinweis

Ich bin kein Arzt, Heilpraktiker oder Therapeut, erstelle keine Diagnosen oder Zukunftsprognosen und gebe zu keiner Zeit Heilversprechen. Der Begriff HEILEN wird von mir ausschließlich im Sinne von Harmonisierung von Körper, Geist und Seele bzw. Anregung der Selbstheilungskräfte benutzt. Mein Angebot ersetzt keine Ärzte, Heilpraktiker, Therapeuten, Medikamente oder medizinischen Geräte.

ÜBER MEINE ARBEIT
Ralf Hillmann – Lebe das Leben


RALF HILLMANN – SPIRITUELL AUF DEINE WEISE
ENTDECKEN SIE IHR SEELISCH-GEISTIGES POTENZIAL
Für mehr Informationen und Referenzen – KLICKEN SIE BITTE HIER!

Leave a comment

16 Comments

  1. Yvonne

     /  29. Juni 2015

    Lieber Ralf,
    ich möchte dich gern informieren, dass ab sofort mein Buch “Ganzheitlich im Leben – Vision Leben in Frieden und Liebe” beim united pc Verlag (ein österreichischer Verlag) erhältlich ist,

    sei herzlich gegrüsst von mir,

    Dr.med. Yvonne Carola Walz

  2. Elisabeth

     /  5. April 2014

    Lieber Ralf,

    Es ist eine ganz interessante Geschichte wie ich zu dir “geführt” wurde. Auf der Suche nach “Krafttiere und ihre Bedeutung”, bin ich auf deine Seite gestossen.

    Ich habe Höhen und Tiefen erlebt, mein Leben glich einer Achterbahn, jedoch sehr einschneidend waren die letzten Jahre. Erwähnen möchte ich, dass ich die Ausbildung zum Reikimeister vor langer Zeit gemacht habe und es ziemlich schleifen ließ. Der Alltag hatte seinen Platz eingenommen, schade, denn ich erhielt bei der Energiearbeit manchmal Bilder, die ein wahres AHA-Erlebnis hervorruften. Kurzum, ich befand mich im sogenannten “Hamsterrad”. Ich habe einfach funktioniert, es kam wie es kommen musste. Da ich schon lange von meinem Weg abgekommen bin, und ich leider die Signale, die mein Körper an mich sendete ignoriert hatte, kam es zum Zusammenbruch.
    Eine Notoperation rettete mir das Leben. Dachte, es ist überstanden, die nächste Nachricht: ich habe Krebs, wow, so hört sich das an wenn man eine schlimme Nachricht erhält. Zu meinem Erstaunen war ich ruhig und gelassen. Keine Emotionen, der Artzt war sehr einfühlsam und meinte ich kann es ruhig “rauslassen”. Denke mir noch: was will er von mir? Das einzige was ich im Krankenzimmer verlangt habe, der Wunsch beim Fenster liegen zu dürfen. :D

    Endlich zuhause, war ich sehr gefordert. Dass heisst, so wie es war wird es nicht mehr geben. Eine radikale Veränderung in meinem Leben führt dazu dass ich alles mehr bewusst erlebe.
    Eines morgens sah ich aus dem Fenster und da sah ich ihn sitzen. Ein Falke, wunderschön anzusehen, ich fühle mich zu diesen Tieren hingezogen, würde am liebsten mitfliegen.

    Ich fühle mich mit dem Falken verbunden, ich liebe Tiere über alles, jedoch beim Falken ist es anders.

    PS:
    Da ich eine Chemotherapie für mich ausschliesse, sehr zum Entsetzen der Ärzte, ist wohl meine Aufgabe mit Reiki meinen Weg zu gehen.
    Der Vorschlag eine Chemo zu machen hat mich mehr aufgewühlt als meine Krankheit.
    Nie und nimmer lass ich mich vergiften, alles in mir hat sich dagegen gewehrt.

    Bitte, dass zählt aber nur für mich!

    Jede(r) von uns muss seinen eigenen Weg gehen. Ich habe mich gefunden, und bin glücklicher als je zuvor.

    Alles Liebe und schöne Grüsse aus Wien
    Elisabeth

    • Liebe Elisabeth,
      herzlichen Dank für deine bewegenden Zeilen. Schön, dass du auf meinen BLOG gefunden hast und dass er dir etwas geben konnte. Deine Geschichte ist natürlich sehr ergreifend. Da weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, was ich dazu Ermutigendes sagen kann. Ich denke, du hast auf alle Fälle das Recht, so zu entscheiden, wie du es für richtig hältst und wie es für dich passt. Ich weiß auch, dass die Ärzte mittlerweile mit solchen Entscheidungen umgehen können. Es gibt viele Krebspatienten, die so entscheiden wie du. Heute nimmt man darauf Rücksicht, und die Ärzte schauen gemeinsam mit dem Patienten, welcher Weg für ihn geeignet ist. Ich weiß ja zu wenig über dich um mir ein genaueres Bild machen zu können, aber in jedem Fall, musst du dich mit der Entscheidung wohl fühlen. Ich weiß nicht, wie ich mich in solch einem Fall entscheiden würde. Ich habe ja mittlerweile auch schon viel mit alternativen Heilmethoden erreicht, meinen Husten, der früher oft Monate dauerte, den ich immer wieder mal bekomme, behandele ich heute nur noch mit Matrix, also mit Geistheilung. Der Erflog gibt mir Recht. Wenn ich jedoch eine Lungenentzündung habe, dann vertraue ich nach wie vor auf die Schulmedizin. Ohne Antibiotika krieg ich die dann nicht mehr los. Wie ich mich kenne, würde ich mich bei einer Krebserkrankung wahrscheinlich auch der Schulmedizin anvertrauen, da ich davon überzeugt bin, dass da heute schon sehr viel erreicht werden kann. Mittlerweile gibt es ja unterschiedliche Chemotherapien. Manchmal reicht ja bereits eine leichte Therapieform mit niedrigen Dosen. Ich drücke dir die Daumen, dass du das für dich Richtige tun kannst und das es dir bald wieder besser geht!

      Von Herzen alles Gute aus Rödermark und viele Grüße! Ralf

      • Elisabeth

         /  7. April 2014

        Lieber Ralf,
        wie gesagt, es ist mein Weg, den ich so gehen muss, es fühlt sich für mich 100% gut an, sonst hätte ich mich nicht so entschieden. Ich bin den Ärzten dankbar für das, was man für mich getan hat. Die Operation hat mein Leben gerettet, und ich bin froh, dass ich so wunderbare Ärzte um mich hatte. Ich wusste auch (intuitiv) dass es Zeit ist, die Schmerzmittel zu reduzieren.

        Ich hatte nie Schmerzen, :D aber sobald ich etwas verabreicht bekam, reagierte mein Körper mit Schmerz. Ehrlich gesagt verstand ich das nicht. Man gab mir eine Zeit zum überlegen, ob ich die Chemo mache. Es war nicht leicht, denn ich hatte bis dahin wirklich gesund gelebt, ( bin 57 J.) der Körper! Aber die Seele wurde falsch “gefüttert”. Mich wundert es nicht! Ich habe mir 2 Wege vorgestellt: mit Chemo—-ohne Chemo.

        Die Vorstellung eine Chemo zu machen, erzeugte in mir eine Ablehnung – gleich Folter!!! In mir wehrte sich alles!!!!!!!!!!! Wobei der andere Weg mir sehr viel Wärme, Demut, Liebe und Vertrauen entgegenbrachte. Wie du schon sagtest: ES MUSS SICH GUT ANFÜHLEN!!!

        In diesem Sinne alles Liebe
        Elisabeth

        • Liebe Elisabeth,

          nochmals danke für deine Zeilen. Es ist für dich genau so richtig, wie du es machst. Da gibt es wahrscheinlich kein richtig und kein falsch. Nur ein passend oder nicht passend. Du spürst genau, was zu dir passt und du hast dich entschieden. Das finde ich sehr gut. Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und dass du deinen Weg noch lange weitergehen wirst.

          Liebe Grüße – Ralf

    • Begoña

       /  24. Juni 2014

      Liebe Elisabeth, habe Deine bewegende Geschichte gelesen, bewundere Deinen Mut und Dein Urvertrauen! So sollte es jedoch sein auf diesen Wegen. Manchmal verirre :-) ich mich auf die Seite von Ralf. Somit hatte ich die Möglichkeit deinen Bericht zu lesen und da es für mich keine ZUFÄLLE gibt wollte ich Dir, falls Du es noch nicht kennst oder hast, das Buch von Thorwald Dethlefsen/Rüdiger Dahlke ans Herz legen ” Krankheit als Weg” Herzliche Grüße aus Baden-Baden Begoña
      Ich hoffe, diese Nachricht erreicht Dich, ich bin mit diesen Dingen am PC nicht so fit.

      • Hallo Begona,

        entschuldige, dass ich nicht weiß, wie ich die Tüpfelchen auf das “n” bekomme :-) Danke für deinen Kommentar. Ob Elisabeth den lesen wird, ist ungewisse, denn dazu müsste sie wieder auf die Kommentarseite kommen. Aber das kann man ja dem Universum überlassen :-)

        Herzlichen Dank jedenfalls nochmals und alles Gute für dich – Ralf

      • Elisabeth

         /  26. Juni 2014

        Hallo Begona!
        Lieber Ralf!

        Vielen Dank für die lieben Worte, das Buch ” Krankheit als Weg” habe ich mir schon vor langer Zeit gekauft. Danke, für diesen Tipp! Was soll ich sagen! 4 1/2 Monate , eine Zeit , die radikal mein Leben veränderte. Ich habe Chemo abgelehnt und sehr intensiv für mich Zeit genommen. Ich habe meditiert, mich Reiki gewidmet und meine Ernährung umgestellt. Alles was ich tat, tat ich sehr bewusst! Wenn ich esse, esse ich, kein Fernsehen, keine Zeitung…usw. Ich habe mit meinen Zellen kommuniziert! Immer wieder gesehen dass ich gesund bin, im hier und jetzt. Ich habe nicht dagegen angekämpft, ich habe es angenommen, die Zellen im ganzen Körper mit grünem Licht durchflutet ( Erzengel Raphael ).

        Ich hatte keine Medikamente zu mir genommen, nie Schmerzen gehabt!
        Der 23.6.2014, geht in die (meine) Geschichte ein, weil: Ich bin absolut “GESUND”, mein Krebs hat sich aufgelöst. Die Befunde habe ich vom Krankenhaus, dort wo ich einige Zeit verbrachte. Ich “BIN” der glücklichste Mensch, ich bin dankbar für ALLES!

        Ich wollte euch das mitteilen, wie gesagt: mein Weg! Liebe Grüsse aus Wien
        Elisabeth

        • Liebe Elisabeth,

          das ist ja wirklich eine richtig tolle Erfolgsstory. Ich gratuliere dir ganz herzlich zu deinem Heilungserfolg, den du wohl hauptsächlich dir selbst zu verdanken hast. Ganz toll. Auch sicher ein tolles, Mut machendes Beispiel für viele andere. Wenn man über solche Heilungserfolge liest, bleibt oft ein wenig Skepsis zurück, ob das, was man dort gerade gelesen hat, auch wirklich der Wahrheit entspricht. Das nun von dir direkt lesen zu können, überzeugt ohne dass ein Zweifel bleibt. Das du uns das hier auf meinem BLOG mitteilst, freut mich wirklich sehr. Vielen Dank dafür!

          Herzliche Grüße und von Herzen alles Gute weiterhin für dich – Ralf

  3. Manuela

     /  26. Juli 2013

    Hallo Ralf, ich bin zufällig, falls es Zufälle gibt, auf Deine Seite gekommen.
    Die Antwort hatte ich schon in mir ich wollte nur sehen ob ich richtig liege…
    Habe einiges hier gelesen und es hat mir gefallen. Ich denke jeder Mensch ist auf seine Art und Weise spirituell, jeder hat einen Lebensplan und seine Aufgabe, nur gehen sie manchmal “verschütt”. Wenn wir an unser Herz glauben dann ist das manchmal nicht leicht – aber bestimmt der richtige Weg. Und wir sollten mehr fühlen als denken und uns auf unsere Innere Stimme verlassen…. und die trägt jeder in sich… alles liebe Manuela

    • Hallo Manuela,

      herzlichen Dank für deine Zeilen. Ich freue mich, dass dir mein BLOG gefällt. Ja, was du schreibst, sehe ich genauso. Es ist nicht immer leicht, sich selbst treu zu bleiben, aber letztlich ist das der Weg! Ich musste auch erst lernen, zu mir selbst zu stehen und authentisch zu sein. Eine wunderbare Erfahrung.

      Herzliche Grüße und alles Gute für dich – Ralf

  4. eleonore leigraf

     /  10. April 2013

    hallo ralf,
    dies hier ist ein kommentar und gleichzeitig eine frage an dich.
    heute morgen traf ich nach einer “enttäuschung” durch die suche nach der bedeutung des marienkäfers, der sich bei mir in der wohnung zur zeit, seit märz, wohlfühlt, auf deinen blog. das was ich bisher gelesen habe, berührt mich.
    ich bin der gleiche jahrgang wie du, – finde ich witzig, – lache übrigens schrecklich gern.
    bisher bin ich nicht krank, jedoch bewegt mich vieles. u.a., dass da ein buch auf papier und in meinem kopf entsteht (zum thema partnersuche), wo ich fast davon überzeugt bin, dass es ein bestseller (freunde wohl auch) wird. hört sich vielleicht arrogant an, was ich nie war, eher (zu) bescheiden, – gleichzeitig würde ich gerne mit diesem buch und meiner kunst (genau wie du möchte ich die menschen “anstecken” und ihnen auf indirekte art “helfen”) immer wieder auf reisen gehen, neben meinem job als kinderkrankenschwester, … doch irgendwas stoppt mich noch, oder vielleicht ist die zeit noch nicht reif????????du musst wissen ich bin auch ein ungeduldiger mensch … nun die frage an dich: ist es so, dass die zeit manchmal noch nicht reif ist, oder blockiert man (in dem fall ich) sich vielleicht nur? interessant im schreiben kommt mir fast die antwort, – zumal sich gerade die berufliche situation verändert…..nichts destotrotz interessiert mich deine antwort.
    so grüße ich dich herzlich – eleonore leigraf

    • Hallo Eleonore,

      herzlichen Dank für deine Zeilen. Nun, sicher hat alles seine Zeit. Sicher gibt es aber auch Blockaden, die einen daran hindern können, etwas zu tun, wozu es eigentlich längst Zeit ist. Wie das ganz genau bei dir der Fall ist, kann ich natürlich nicht sagen. Dazu müsstest du dich einfach einmal selbst untersuchen. Wenn du wirklich von der Qualität überzeugt bist, dann frag dich doch mal, was genau es ist, warum du es nicht in die Tat umsetzt? Wenn du Antworten gefunden hast, hinterfrage diese Antworten weiter. Warum kommst du zu der Antwort? Was steht dahinter? Wie kannst du weiter fragen? Ist es eher so, dass du dich nicht traust? Ist es eher so, dass du keine Zeit findest, dein Projekt umzusetzen? Ist es eher so, dass du keine Ahnung hast, wie du das anstellen sollst? Was ist es? Wenn du nicht weiterkommst, kann dir vielleicht ein anderer bei der Suche nach den Gründen helfen! Ich habe mein Buch vor zwei Jahren geschrieben und mich damit selbstständig gemacht. Ich hatte keine Ahnung vom Buchgeschäft und tat es trotzdem. Auf meine eigene Weise. Wenn du ein paar Tipps und Anregungen brauchst. Erzähle ich dir gerne von meinen Erfahrungen. Du kannst dann einfach anrufen.

      Der Marienkäfer müsste sicher dringend nach draußen, denn wenn der im Warmen ist, braucht er auch etwas zu fressen. Da er sich nur von Blattläusen ernähren kann, wäre es besser, wenn er sich draußen noch unter etwas trockenem Laub oder ähnlichem verstecken könnte :-)

      Herzliche Grüße und alles Gute für dich – Ralf

  5. Yvonne

     /  8. August 2012

    Lieber Ralf,

    herzlichen Dank für die Hilfe zur Selbsterkenntnis, welche du uns Dank deiner eigenen Erfahrungen wahrlich (und nicht nur theoretisch) zu vermitteln bereit bist. Und dass du nicht aufgegeben hast in einer schwierigen Zeit (- äußerlich – denn innerlich hat sie dich sehr reifen lassen), sondern Kraft daraus geschöpft hast, deinen Mitmenschen helfen zu wollen und zu können.

    Liebe Grüße aus Spanien

    Dr. med. Yvonne C. Walz

    • Liebe Yvonne,

      herzlichen Dank für deine Zeilen. Ja, alles was ich mitgemacht habe, ob es nun erfreuliche Erfahrungen waren oder weniger erfreuliche, hat mich wachsen und reifen lassen. Es ist mir eine große Freude, dass ich nun anderen Menschen mit meinem BLOG helfen kann, sich selbst klarer zu erkennen und Schritt für Schritt Dinge im Leben zu verändern, um immer mehr bei sich selbst anzukommen. Gerade in den letzen Wochen habe ich einige sehr liebe E-Mails erhalten, über die ich mich sehr gefreut habe. Als ich vor eineinhalb Jahren den BLOG startete, hatte ich keine Ahnung, dass ich damit so viele Menschen erreichen und berühren würde.

      Nochmals vielen Dank, herzliche Grüße und alles Gute für dich – Ralf

Hinterlasse eine Antwort