VERNÜNFTIG ENTSCHEIDEN! MIT HERZ UND VERSTAND!

VERNÜNFTIG ENTSCHEIDEN! MIT HERZ UND VERSTAND!

Eine große Gefahr für unseren Selbstfindungsprozess stellt die, wie ich Sie nenne, Scheinvernunft dar. Als Stimme der Vernunft getarnt, schleicht sie sich ständig in unser Denken ein. Das ist ihr gemeiner Trick: Immer dann, wenn wir unsere Vernunft gebrauchen wollen, drängt sie sich, ohne dass wir es merken, an deren Stelle. „Tue dies nicht, tue das nicht. Dafür bist du schon zu alt und hierfür viel zu dumm. Dies ist zu riskant und das zu gefährlich. Damit machst du dich lächerlich und hiermit wirst du keinen Erfolg haben“.

Viele demotivierende Einwände entspringen dieser scheinbaren Vernunft. Tatsächlich treffen wir dann keine vernünftige, sondern nur eine ängstliche, unsichere oder mutlose Entscheidung! Denn im Gegensatz zu unserer Vernunft, die sachverständig zwischen dem vermittelt, was nötig ist und dem was wir uns wünschen, ist die Scheinvernunft eine Verschwörung aus Ängsten, Sorgen und übertriebenem Sicherheitsbedürfnis. Sie lässt keinen Platz, um etwas auszuprobieren. Sie engt uns ein, lässt uns zögern oder aufgeben. Ihretwegen trauen wir uns nichts zu, leben nicht im Jetzt, sondern in der Vergangenheit oder Zukunft. Wir verharren in unliebsamen Situationen und geben der Veränderung keine Chance.

Um Scheinvernunft von wirklicher Vernunft unterscheiden zu lernen, sollten Sie künftig sehr genau untersuchen, vor welchem Hintergrund Sie Ihre Entscheidungen treffen. Schauen Sie genau hin! Haben Sie Ihre Entscheidung nach Ihrem Gefühl mit gesundem Menschenverstand getroffen oder eher aus übertriebener Vorsicht? Wenn Sie verinnerlicht haben, dass es neben Ihrer Vernunft auch noch etwas anderes gibt, das sich nur als Vernunft ausgibt, sind Sie vielleicht schon bald in der Lage, zwischen beidem unterscheiden zu können. Dies muss nicht heißen, dass Entscheidungen, die mit Vernunft getroffen werden, immer richtig sind. Auch Entscheidungen, die mit Scheinvernunft getroffen werden, sind nicht immer falsch. Nur bedeuten vernünftige Entscheidungen immer, dass man sich auf dem eigenen Weg befindet. Nur scheinbar vernünftige Entscheidungen lassen Sie von diesem Weg abkommen.

Haben Sie etwas zu diesem Artikel anzumerken? Dann freue ich mich, wenn Sie unten Ihren Kommentar eingeben!

VERNÜNFTIG ENTSCHEIDEN! MIT HERZ UND VERSTAND!
Erschienen im BLOG “Lebe das Leben” von Ralf Hillmann


RALF HILLMANN - SPIRITUELL AUF DEINE WEISE
ENTDECKEN SIE IHR SEELISCH-GEISTIGES POTENZIAL
Für mehr Informationen und Referenzen – KLICKEN SIE BITTE HIER!

Leave a comment

3 Comments

  1. Richtig wichtige Entscheidungen sollte man auf keinen Fall mit Vernunft treffen, sondern auf das berühmte Bauchgefühl achten. Unserem Verstand bleibt so viel verborgen, was das Unterbewußtsein weiß, und es kann sich nicht anders ausdrücken, als in Ahnungen und Intuitionenen.

    Antworten
    • Hallo Kathrin,

      also, ich würde das Wörtchen “nur” noch in deinen ersten Satz mit beinbauen, dann würde ich dir zustimmen :-) und zwar wenn es heißen würde: “Richtig wichtige Entscheidungen sollte man auf keinen Fall NUR mit Vernunft treffen, sondern auch auf das berühmte Bauchgefühl achten.”

      Herzliche Grüße und eine schöne Zeit

      Antworten
      • Hallo Ralf,
        danke für deinen tollen und wertvollen Artikel und diese gute Ergänzung! Ich finde es wichtig, in diesem Fall das Bauchgefühl und die Intuition/ Stimme des Herzens zu unterscheiden, wie man das auch nennen kann. Das Problem ist, dass das Bauchgefühl aus dem Instinkt kommen kann, wobei auch Ängste zu Handlungen oder Nicht Handeln motivieren können. Angst aber ist nie ein guter Ratgeber. Ich denke aus meiner eigenen Erfahrung heraus – das muss aber nicht endgültig richtig sein – wenn man das lernt zu unterscheiden, sodass man nicht auf Ängste hört, sondern die wahren Botschaften aus dem Herzen, braucht man den Verstand nicht für eine Entscheidung, nur zur Umsetzung. (-; Liebe Grüße!

        Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


× fünf = 20

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Dieser BLOG vergibt DoFollow Status. Referenz IT Blögg