TRAUERBEWÄLTIGUNG MITHILFE VON SPIRITUALITÄT ODER RELIGION?

Trauerbewältigung mithilfe von Spiritualität oder Religion?

Auf die Fragen zum Tod eines geliebten Menschen muss in der Regel jeder seine eigenen Antworten finden. Oftmals sind es Fragen zu den Themen Sinn des Lebens und Existenzgrenzen. Diese können lauten: Wo ist die Seele der verstorbenen Person hingekommen? Wieso musste sie statt meiner Wenigkeit sterben? Was hat sie in dem Moment gefühlt? Diese und ähnliche Fragen bleiben meist unbeantwortet, da sich die Antworten nicht überprüfen lassen. Eines ist jedoch sicher, sie stehen im Zusammenhang mit den spirituellen und religiösen Vorstellungen und Ansichten der Menschen.

Für viele sind Religion und Spiritualität zwei Gegensätze, die nicht mit einander in Einklang gebracht werden können. Während Religion in westlichen Kulturen mit der Kirche und einem christlichen Glauben verbunden wird, assoziiert man Spiritualität eher mit der individuellen Suche nach dem Sinn des Lebens, Transzendenz und der persönlichen Wahrheit. Es ist allerdings ganz gleich für welchen Weg man sich entscheidet, sicher ist, dass beide Varianten eine positive Wirkung auf die Trauerbewältigung haben.


Religion und Spiritualität unterstützen bei der Trauerbewältigung
In der Regel erleichtern sowohl Spiritualität als auch Religion den Umgang mit Trauer. Die Vorstellung die verstorbene Person sei nun an einem anderen vielleicht sogar besseren Ort unterstützen ebenso bei der Trauerbewältigung wie, der Glaube an Schicksal oder eine höhere Macht, die den geliebten Menschen zu sich geholt hat. Egal ob Sie nun Anhänger von religiösen oder spirituellen Vorstellungen sind, solange Sie Ihre Trauer bewältigen und einen gesunden Umgang mit ihr erfahren, ist alles erlaubt. Diese Einstellungen unterstützen Sie sicher auch bei der Bewältigung und Organisation der Trauerfeier, denn auch für diesen Schritt benötigt man viel Kraft. Schöne Trauerkarten mit spirituellen Zitaten oder Psalmen aus der Bibel können Sie finden, indem Sie hier weiterlesen.

Man findet kaum eine Unterscheidung zwischen Religion und Spiritualität, in Bezug auf den Umgang mit Sterbenden, Kranken und Trauernden. Beide Glaubensweisen sollten als ein Glaubenssystem verstanden werden, welches vor allem durch Rituale, verschiedene Symbole und Überzeugungen geprägt ist. Die Rituale und Symbole unterstützen somit jeden auf seine ganz individuelle Art und Weise mit den Themen Krankheit, Tod und Trauer umzugehen. Es ist also nicht wichtig, ob Sie nun religiös oder spirituell geprägte Ansichten verfolgen, wichtig ist nur, dass sie Ihnen bei der Trauerbewältigung helfen und Sie daran glauben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


zwei × 7 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Dieser BLOG vergibt DoFollow Status. Referenz IT Blögg