DIE BEDEUTUNG DER KRAFTTIERE – REISE ZU MEINEM KRAFTTIER – DAS EICHHÖRNCHEN

Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung zur Bedeutung eines Krafttieres!

Sind Sie über das Krafttier-Orakel auf diese Seite geführt worden, so ist diese Beschreibung für Sie als spirituelle Botschaft zu verstehen!

Sollten Sie nicht über das Orakel auf diese Seite gekommen sein, stellt dieses Beispiel keine Botschaft für Sie dar, sondern beschreibt nur die Bedeutung des Krafttieres ganz allgemein. Eine Krafttierliste von A – Z finden Sie hier! Das Befragungs-Orakel finden Sie hier!Krafttierbotschaft nachfolgend:


Das Eichhörnchen – In Liebe und zum Wohle aller
Die Zeit ist günstig, sich von alten belastenden Wertvorstellungen, Angewohnheiten und Verpflichtungen zu verabschieden. Die Leichtigkeit möchte in Ihr Leben kommen. Öffnen Sie Ihr Herz und lassen Sie den ganzen alten Ballast los. Sie brauchen ihn nicht mehr. Erfinden Sie ein Ritual, mit dem Sie alles, was Sie nicht mehr brauchen, aus ihrem Leben entlassen. Ein Beispiel könnte sein: Schreiben Sie alles, was Sie an Ängsten, Zweifeln, Sorgen und belastenden Dingen loswerden möchten, auf einen Zettel. Lesen Sie diesen anschließend mehrmals langsam Wort für Wort durch. Lassen Sie jede Zeile in Ihrem Bewusstsein ankommen. Dann vernichten Sie den Zettel. WICHTIG: Während Sie das tun, sagen Sie die Formel: „In Liebe und zum Wohle aller“. Imaginieren Sie gegebenenfalls Ihr Ritual einige Tage lang immer wieder einmal und beenden Sie dieses Vorgehen jedes Mal wieder mit dieser Formel.

Folgende spirituelle Hinweise sind als Botschaften zu verstehen, denen Sie jetzt gerade Beachtung schenken sollten und die von Ihnen auf Ihre individuelle Lebenssituation übertragen und interpretiert werden möchten. Entspannen Sie Ihren Körper und Ihren Geist und spüren Sie in sich nach, welche Gedanken, Ideen und Erkenntnisse sich dazu in Ihrem Bewusstsein einfinden werden:

  • Das Herz öffnen – für alles und jeden
  • In Liebe mit allem Verbunden
  • Verabschiedung der Vergangenheit
  • Beflügelnde neue Energien stehen zum Abruf bereit
  • Achtsamkeit im Augenblick – Leben im Hier und Jetzt
  • Chancen und Möglichkeiten nicht verpassen
  • Mut zahlt sich aus
  • Mit der Zeit gehen – nicht an Altem festhalten
  • Gut geplant ist halb gewonnen
  • Aus dem eigenen Erfahrungsschatz (Vorrat an Erfahrungen) schöpfen
  • Neue Ideen drängen ins Bewusstsein – Achten Sie auf diese

Auf meinem BLOG finden Sie insgesamt 85 Krafttiere – Mein Buch “Das Orakel der Krafttiere” erweitert diese Sammlung auf insgesamt 170 Krafttiere und ihre Bedeutungen. Für das Buch wurden die Texte, die Sie hier auf dem BLOG finden können, noch einmal überarbeitet und ergänzt. Ich freue mich, wenn Sie sich das Buch hier einmal näher anschauen möchten!

DIE BEDEUTUNG DER KRAFTTIERE – REISE ZU MEINEM KRAFTTIER – DAS EICHHÖRNCHEN
Erschienen im BLOG “Lebe das Leben” von Ralf Hillmann


RALF HILLMANN - SPIRITUELL AUF DEINE WEISE
ENTDECKEN SIE IHR SEELISCH-GEISTIGES POTENZIAL
Für mehr Informationen und Referenzen – BITTE HIER KLICKEN!

Leave a comment

4 Comments

  1. 1970 zog ich ein kleines Eichhörnchen groß. Als es ausgewachsen war, habe ich es frei gelassen, aber es hat nur einen Tag überlebt. Viele Jahre später träumte ich von drei Eichhörnchen, die in einem wunderschönen grünen Baum spielten. Als ich näher kam, vereinigten sich die kleinen possierlichen Tierchen zu einem großen ungewöhnlich stattlichen Eichhörnchen, das mich anlächelte. Es beugte sich zu mir herunter – und einen Moment lang hatte ich die Befürchtung, dass es mich beißen würde. Das Gegenteil erfolgte – ich bekam einen ganz sanften Kuss auf die Wange! Wieder einige Jahre später nahm ein Eichhörnchen Kontakt zu mir auf, dieses Mal aber sehr real. Ich wohnte zu der Zeit im Haus meiner Eltern, meine Mutter war gerade verstorben. Das Eichhörnchen lief vom Garten auf die Terrasse zu, zuckte aufgeregt mit dem Schwanz – und blieb direkt vor mir sitzen. Es wartete auf mich, bis ich mit Nüssen aus der Küche zurück kam. Es fraß mir sofort aus der Hand! In den nächsten Tagen und Wochen kam es regelmäßig und wurde so zutraulich, dass es direkt neben mir sitzen blieb, um sich die Leckereien schmecken zu lassen. Wiederum einige Jahre später – ich hatte gerade ein schönes, neues Domizil in Hamburg an der Elbe gefunden -, begegnete ich auf einem Spaziergang in einem Park erneut meinem Krafttier. Unter einem riesigen Baum saßen mehrere junge Leute, die mit einem kleinen zahmen Eichhörnchen spielten – das letzte von vielen weiteren, die sie aufgezogen hatten! Kaum hatte es mich gesehen, kam es zu mir – und ließ sich anfassen und streicheln.
    2010 träumte ich erneut von meinem Totemtier. Es lief einen leuchtend grünen Baum hinauf, verfolgt von einem Uhu, der es zu fangen versuchte. Mehrere Angriffe misslangen – auch der letzte Angriff ging “krallenscharf” daneben. Der Uhu verlor sein Gleichgewicht und stürzte ab. Das Eichhörnchen aber hatte sein Ziel erreicht, saß ruhig und friedlich oben im Wipfel des Baumes und schien völlig unbeeindruckt. Ein paar Tage später hätte ich meinen Unterarm beinahe gefährlich verletzt – der Bohreinsatz meiner Bohrmaschine verfing sich in der Manschette meines Hemdes. Er verfehlte haarscharf meine Pulsadern – und im Moment des Vorfalls erinnerte ich mich an meinen Traum und die Analogie von Kralle und Bohrer! Gerade vor ein paar Tagen träumte ich wieder von einem Eichhörnchen, dass mir einen Kuss gab. Ich herzte es und fühlte eine tiefe seelische Verbundenheit, wie ich sie nur einmal in ähnlicher Form bei einem Menschen erlebt habe. Ich komme so mit Eigenschaften meiner Seele in Verbindung, die ich früher nie für möglich gehalten hätte. Manchmal erinnere ich mich tagsüber an die Träume und Erlebnisse und bin immer wieder erstaunt, wie intensiv die Gefühle nachwirken. Ich kann vor allem die Indianer gut verstehen, bei denen es eine lange Tradition von Kraft- und Totemtieren gibt. Ich hatte noch weitere Begegnungen mit Eichhörnchen, aber ich möchte es bei den gezeigten Beispielen belassen. Zum Schluss noch ein kurzer Hinweis: Astrologisch passt das Eichhörnchen als Totemtier sehr gut zu mir. Ich bin Luft und Erde betont, auch Feuer fehlt nicht. Der Aszendent steht im Skorpion, mehrere Planeten stehen im 8. Haus. Ich sehe vor allem eine Verbindung zum “Psychopompos”, zum Seelenführer . . .

    • Hallo Lothar,

      herzlichen Dank für diese ausführlichen Schilderungen. In meiner Jugend zog ich einmal eine kleine, ganz junge, noch fast nackte Taube auf. Es dauerte Wochen, bis sie ausgewachsen war, was recht ungewöhnlich war, denn normalerweise wachsen junge Tauben in Null Komma Nix. Das lag wohl daran, dass Jungvögel vorverdaute Nahrung von ihren Eltern erhalten, das konnte ich natürlich nicht anbieten :-) Aber es gelang sie großzuziehen. Ich erinnere mich gerne an diese schöne Zeit. Sie war so zahm und sobald sie mich irgendwo sah, kam sie zu mir geflogen, selbst, wenn sie in weiter Ferne mit anderen Tauben auf einem Häuserdach saß. Ja, es ist nicht schwer, junge Tiere aufzuziehen, jedoch ist es schwierig sie dann aus der menschlichen Obhut in die Freiheit zu entlassen. Mit der Taube hatte ich Glück, ich konnte sie Schritt für Schritt auswildern. Aber das dauerte lange. Fast ein Jahr lang fand sie keinen Partner. Doch dann kam sie irgendwann nur noch gemeinsam mit ihrem Täuberich zu mir in den Garten geflogen. Ich könnte davon noch seitenweise schreiben, aber ich will eigentlich nur den Bezug zu deiner Geschichte und den Krafttieren herstellen. Als ich vor einigen Jahren begann Krafttierreisen zu machen und mein Krafttier noch nicht kannte, ging ich davon aus, dass mein Krafttier eine Taube sein müsste. Tauben hatte ich schon als kleiner Junge sehr gerne gehabt. Täglich fütterte ich sie von unserem Fenster aus. Doch in meinen ersten sechs Krafttierreisen tauchten tausende Tiere auf, nur keine Tauben. In der siebten Reise traf ich dann mein Krafttier und siehe da, es war keine Taube. Nein, es war ein Krokodil :-) Seit dem habe ich viele herrliche Reisen erlebt und mittlerweile mein drittes Krafttier gefunden. Bei mir bleiben die Krafttiere immer nur einige Jahre und dann verabschieden sie sich und im Nu ist ein neues Tier an meine Seite. Der Abschied von dem Krokodil war richtig schmerzhaft. Ich wusste bis dahin nicht, dass es eines Tages wieder gehen würde. Es war der Ansicht, ich hätte alles gelernt, was es von ihm zu lernen gab. Und in der Tat, ich mache seit Jahren eine unglaubliche Entwicklung durch. Da wundert es mich nicht, dass daran mehrere Krafttiere beteiligt sind :-)

      Herzliche Grüße und nochmals vielen Dank für deinen Beitrag – Ralf

  2. Katja

     /  6. Januar 2013

    Es ist für mich immer wieder faszinierend zu erleben, dass die Botschaften genau in meine aktuelle Lebenssituation passen.

    Ich empfinde es als ein großes Glück, dass es immer wieder Menschen gibt, zu denen ich Sie auch zähle, die ihr Wissen und ihre bisherigen spirituellen Erfahrungen teilen und z.T. auch unentgeltlich weitergeben um Anderen, anleitend und inspirierend auf neuen und unbekannten Pfaden die Hand zu reichen. Danke dafür und weiterhin alles Gute.

    • Hallo Katja,

      vielen Dank für Ihren wertschätzenden Kommentar. Es freut mich sehr, dass ich Ihnen mit meinen Aufzeichnungen etwas geben konnte. Ich weiß selbst wie wohltuend eine Botschaft aus der Geistigen Welt tun kann, wenn man spürt, dass diese einen Bezug zur aktuellen Lebenssituation hat. Ich habe daraus schon oft sehr viel Kraft schöpfen können.

      Herzliche Grüße an Sie und ebenfalls alles Gute – Ralf Hillmann

Hinterlasse eine Antwort